Wusstest du, dass es für einen Schmetterling unmöglich ist, seine eigenen Flügel zu sehen?

Er kann nicht sehen, wie schön sie sind, aber alle andern können es.

Genauso ist es bei uns Menschen.

 

 

Vorsatz

Ich werde kein ungelebtes Leben sterben.

ich werde nicht in Angst leben vorm Fallen oder Feuer fangen.

Ich wähle, meine Tage zu bewohnen

und erlaube meiner Sichtweise, mich zu öffnen,

um mich weniger ängstlich sein zu lassen,

zugänglicher, um mein Herz zu lösen,

bis es ein Flügel wird,

eine Fackel, ein Versprechen.

Ich wähle, meine Wichtigkeit zu riskieren;

so zu leben, dass das, was zu mir als Same kommt,

als Blüte zum Nächsten geht

und das, was zu mir als Blüte kommt,

weitergeht als eine Frucht.

 

Dawna Markova

 

 

 

Am Ende die Rechnung

 

Einmal wird uns gewiss

die Rechnung präsentiert

für den Sonnenschein

und das Rauschen der Blätter,

die sanften Maiglöckchen

und die dunklen Tannen,

für den Schnee und den Wind,

den Vogelflug und das Gras

und die Schmetterlinge,

für die Luft, die wir geatmet haben

und den Blick auf die Sterne

und für alle die Tage und die Nächte.

Einmal wird es Zeit,

dass wir aufbrechen und bezahlen.

"Bitte die Rechnung!"

Doch wir haben sie ohne den Wirt gemacht:

"Ich habe euch eingeladen",

sagt der und lacht,

"so weit die Erde reicht.

Es war mir ein Vergnügen!"

 

Lothar Zenetti

 

Aktuell

 

100% Frischekosmetik ohne Konservierungsmittel

und natürliche Nahrungsergänzung

 

Beratung in Luzern oder bei Ihnen zu Hause


[DETAILS]
 
 

Kontakt

 
Telefon 041 495 23 13
Mobile 078 606 50 67
E-Mail info@mariabruendler.ch
 
 

Meine Leistungen

 
  • Energiearbeit
  • Fernbehandlungen
  • Spitalbesuche